top of page
csm_Voeffray_Catherine_Foto_GertWeigelt_

Catherine Voeffray

Kostümbildnerin

Voeffray absolvierte eine Ausbildung zur Modedesignerin an der Schule für Modedesign in Zürich und arbeitete zunächst als freie Mitarbeiterin. 1993 wurde sie vom Theater Bern angestellt, wo sie 1997 stellvertretende Leiterin der Kostümabteilung wurde. Dort entwarf sie Kostüme für zahlreiche Theater- und Opernproduktionen. Sie arbeitete auch für das Maggio Musicale Fiorentino und das Teatro del Giglio Lucca. Seit vielen Jahren arbeitet sie eng mit dem Choreographen Stijn Celis an Ballettproduktionen zusammen, darunter Les Grands Ballets Canadiens Montréal, Cullberg Ballet, Nederlands Dans Theater, Cedar Lake Dance Company New York, Ballett der Semperoper Dresden, Aalto Ballett Essen und Ballett Staatstheater Saarbrücken. Für das Berner Ballett hat sie bereits Kostüme für Martin Schläpfer entworfen. Es folgten zahlreiche Produktionen für ballettmainz, darunter "Die Kunst der Fuge", "Ein Wald, ein See", "3" und "Sinfonien", sowie für das Ballett am Rhein, von denen "Ein deutsches Requiem" und "Nacht umgibt" besonders hervorzuheben sind. Für das Ballett am Rhein arbeitete Catherine Voeffray auch mit dem Choreographen Martin Chaix zusammen und rekonstruierte die Kostüme von Rei Kawakubo für Merce Cunninghams "Scenario".

bottom of page